Samstag, 21. Januar 2017

Puppen Bommelmütze DIY

Ja, es stimmt: Ich habe meinen Blog zu Beginn des Neuen Jahres "aufgeräumt". Eine ganze Reihe von Blogposts waren einfach so gar nicht mehr auf aktuellem Stand, z. B. weil sie Links zu Artikeln enthalten, die es gar nicht mehr in meinem Shop gibt. Ich war auch der Meinung, dass sie bestimmt niemanden mehr interessieren würden... Aber ich habe mich geirrt. Das haben mir einige Zuschriften in den letzten Tagen klar gemacht. Es tut mir leid! Und so habe ich versprochen, die Strickanleitung für die Puppen Bommelmützen noch einmal zu veröffentlichen - hier bis zum kommenden Mittwoch noch einmal im Original. Ihr könnt sie euch gerne ausdrucken oder wie auch immer abspeichern. 


Nun gibt es hier die neue, überarbeitete Version dieser Anleitung: Es ist im Wesentlichen die gleiche Anleitung. Ich habe nur statt dem sehr dicken, und nicht mehr erhältlichen Dochtgarn das wunderschöne und angenehm weiche Merino Garn aus Süddeutschland genommen, das weiterhin hier in meinem Internetshop erhältlich ist.


Bommelmütze für eine 40 cm große Puppe (Kopfumfang: ca. 35 cm)



Wir brauchen:

Einen Rest Strickgarn mit einer Lauflänge von ca. 200 m/ 100 g in der Lieblingsfarbe und für den Bommel etwas davon in weiß (ich habe das Merino Garn aus meinem Shopangebot genommen) sowie ein Nadelspiel mit 5 Stricknadeln der Stärke 4. 


Und so wird gestrickt:

Wir schlagen insgesamt 44 Maschen auf einer Stricknadel an.



Dann machen wir uns eine schöne Tasse Tee und verteilen die 44 Maschen gleichmäßig auf die 4 Nadeln des Nadelspiels. Ja, das macht 11 Maschen pro Nadel - meine Lieblingszahl ;) Was es mit der Tasse Tee auf sich hat? Nun, das verrate ich gleich...


Zunächst stricken wir das Bündchen mit je einer rechten und einer linken Masche im Wechsel. Dieses Rippenmuster stricken wir über 7 Runden. Dann gönnen wir uns ein Schlückchen von unserem inzwischen gut durchgezogenen heißen Tee.


Nun folgen abwechselnd eine Runde rechte Maschen und eine Runde linke Maschen. Auf diese Weise stricken wir insgesamt 12 Runden. Nach der 12. Runde (in der wir linke Maschen gestrickt haben) sieht das dann so wie auf dem Foto hier aus. Und es folgt wieder eine kleine Teepause ;)


Jetzt ist es Zeit für die Abnahme von Maschen, damit die Bommelmütze eine schöne Rundung bekommt. Die Abnahmen machen wir immer in den Runden mit den rechten Maschen und zwar ganz einfach durch das Zusammenstricken von 2 Maschen. In der nächsten Runde stricken wir deshalb auf jeder Nadel unseres Nadelspiels die ersten beiden Maschen rechts zusammen ab. Das sieht so aus:


Auf jeder Nadel befinden sich dann noch 10 Maschen. Wir stricken nun wieder eine Runde mit linken Maschen.

Es folgt eine Runde mit rechten Maschen und - richtig - Abnahmen durch das Zusammenstricken von Maschen. Dieses Mal stricken wir auf jeder Nadel die 4. und 5. Masche zusammen ab. 

Dann stricken wir eine Runde mit linken Maschen, insg. 4 x 9, also 36 Maschen. 

In der nächsten Runde mit rechten Maschen stricken wir auf jeder Nadel die 8. und 9. Masche zusammen ab.

Es folgt wieder eine Runde mit linken Maschen, insg. 4 x 8, also 32 Maschen. 

Dann sind wieder rechte Maschen an der Reihe und wir stricken auf jeder Nadel die 1. und 2. Masche zusammen ab. 

Und wir stricken wieder eine Runde mit linken Maschen, insg. 4 x 7, also 28 Maschen.

In der folgenden Runde stricken wir wieder je 2 Maschen auf jeder Nadel zusammen rechts ab, und zwar die 3. und 4. Masche.

Danach stricken wir wieder eine Runde mit linken Maschen, insg. 4 x 6, also 24 Maschen.

Nun sind rechte Maschen an der Reihe, und wir stricken wieder je 2 Maschen zusammen ab, dieses Mal sind es die 5. und 6. Masche.

In der nächsten Runde mit linken Maschen haben wir insg. 4 x 5, also 20 Maschen.

Danach folgt eine Runde rechter Maschen, und wir stricken nochmals die 1. und 2. Maschen auf jeder Nadel zusammen ab.

In der nächsten Runde mit linken Maschen zählen wir 4 x 4, also 16 Maschen.

Bei der folgenden Runde mit rechten Maschen stricken wir jeweils die 3. und 4. Maschen auf jeder Nadel zusammen.

Anschließend sind es in der Runde mit linken Maschen insg. 4 x 3, also 12 Maschen.

In der folgenden Runde mit rechten Maschen stricken wir die ersten beiden Maschen auf jeder Nadel zusammen ab.

Wir haben dann in der letzten Runde auf jeder Nadel noch 2 Maschen, die wir links stricken und anschließend mit dem abgeschnittenen Fadenende unter Zuhilfenahme einer Wollnähnadel zusammenziehen. Das Fadenende wird auf der Innenseite der Mütze verknotet und vernäht. Unser Tee ist jetzt immer noch warm zu genießen.



Nun fehlt nur noch das Bommelchen, das am einfachsten mit einem Pompon-Maker hergestellt werden kann. Wenn wir den Bommel in der Mitte der Mütze fest angenäht haben, dann haben wir es geschafft - die Bommelmütze ist fertig - und die letzten Schlücke von unserem Tee sind immer noch warm, stimmt´s? Ist es nicht toll, was man so alles beim Trinken einer Tasse Tee "zaubern" kann?


Viel Freude beim Stricken und farbenfrohe Grüße,

Jennifer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz für Kommentare und Anregungen: