Dienstag, 8. November 2016

Heute bei mir zu Gast

ist:  Angelika mit ihrer Tochter Emily und ihrer Anfang Oktober "geborenen" Schnuckele Stoffpuppe Paula :) 


Als ich neulich eine E-mail von Angelika bekommen habe, in der sie mir erzählte, wie sehr sie sich über mein Bio Materialset für ihre erste selbstgenähte Stoffpuppe gefreut hatte, wie arbeits- und zeitintensiv, aber auch wie schön das Nähen und Gestalten ihrer ersten selbstgemachten Stoffpuppe nach meiner Anleitung (bitte hier anklicken!) war und vor allem wie groß bei ihrer Tochter Emily die Freude über dieses einzigartige und im wahrsten Sinne des Wortes liebevolle Geschenk zu ihrem 2. Geburtstag war und ist, da kam mir spontan eine Idee. Angelika hatte mir das alles so schön lebendig beschrieben und mir Fotos von ihrer Tochter Emily geschickt, die mit ihrer Stoffpuppe Paula im Arm bis über beide Ohren vor Freude strahlte, dass ich direkt von ihrem Lachen angesteckt und mir ganz warm ums Herz wurde. Schaut mal - hier sind die beiden:



Und ich dachte mir, hach, diese wunderschönen Erfahrungen und Fotos - die würde ich gerne teilen - vielleicht in Form eines Interviews? Und ich fragte Angelika, was sie von dieser spontanen Idee hielt. Sie war sofort mit dabei, und ich freue mich riesig, dass sie, Emily und Paula trotz einer Entfernung von gut 800 km hier bei mir heute als meine ersten Interview Gäste "zu Besuch" sind.

1. Hallo Angelika! Magst du dich uns erst einmal kurz vorstellen?
Ich heiße Angelika, bin glücklich verheiratet und habe zwei wunderbare Kinder: Ben ist jetzt ein Kindergartenkind von 3,5 Jahren, und Emily ist stolze 2 Jahre. Vor meiner Elternzeit war ich immer im sozialen oder medizinischen Bereich tätig und erst mit den Kindern haben sich meine kreativen Hobbys entwickelt.

2. Was hat dich dazu bewegt, eine Puppe zu nähen?
Da ich immer wieder auf der Suche bin etwas Neues auszuprobieren, bin ich gerne auf Pinterest unterwegs. Dort habe ich dann auch dich gefunden (ja, und zwar hier - bitte einfach diesen Link anklicken). Die Puppen sind einfach umwerfend! (Anmerkung der Pflanzenfaerberin: Dankeschön!)

3. Für wen hast du die Puppe genäht?
Unsere Paula sollte ein Geburtstagsgeschenk für Emily zum 2. Geburtstag werden. Schon allein der Gedanke, sie spielt mit einer Puppe, die ich ihr gemacht habe, lässt mein Herz höher schlagen!

4. Wie würdest du deine Nähkenntnisse einschätzen? Hast du schon einmal eine Puppe genäht?
Hmmm.. Hab´s mir irgendwie selbst beigebracht. Teilweise ist noch etwas aus der Schulzeit hängengeblieben... Paula hab ich auf einer billigen Singer Nähmaschine genäht, aber mittlerweile hat sich mein Traum von einer guten Elna erfüllt!

5. Warum hast du dich für eine Schnuckele Stoffpuppe entschieden?
Ich denke zum Anfangen ist sie nicht schlecht! Nicht zu groß und nicht zu klein!

6. Was ist dir bei der Auswahl der Puppenmaterialien wichtig gewesen?
Das hat mich auch total überzeugt. Dass Emily mit ihr schmusen kann, und ich mir keine Sorgen um irgendwelche Giftstoffe machen muss. Dass man die Wolle für Puppenhaare mit z.B. Birkenblätter färben kann.... Megacool! Meine Oma hat früher die Ostereier mit Zwiebelschalen gefärbt!

7. Haben die Puppenmaterialien der Pflanzenfaerberin deine Erwartungen erfüllt? Was hat dir gefallen/ wo gibt es Verbesserungsvorschläge?
Ja total, auch von der Menge reicht es allemal! Und ganz besonders das Paket.... Es wurde alles mit Liebe zusammengestellt. Schön beschriftet und verpackt... Es war wie Weihnachten!

8. Wie gut bist du mit dem Puppen E-book der Pflanzenfaerberin zurecht gekommen? Was hat dir gefallen/ wo hättest du dir mehr Erklärungen gewünscht?
Das E-Book war sehr gut beschrieben! Für´s erste Mal finde ich ist so eine Beschreibung unumgänglich.

9. Kannst du sagen, wie viel Zeit du ungefähr für das Nähen und Einkleiden der Puppe gebraucht hast, und was dir beim Nähen und Einkleiden der Puppe am besten gefallen hat?
Ich bin ca. 3 Wochen fast jeden Abend so zwei Stunden an der Puppe gesessen. Dabei wurde mir auch klar, wie sich der Preis einer individuellen Stoffpuppe ergibt!
Das Schönste war natürlich der Moment, als ich die Augen und den Mund sticken durfte. Aber auch das Ausprobieren von Frisuren macht sehr viel Spaß! Natürlich hat Paula auch ein gefilztes Herz bekommen - ich finde diese Idee einfach toll! (Anmerkung der Pflanzenfaerberin: Vielen Dank - ich freue mich, dass sie dich inspiriert hat!)

10. Wie waren die Reaktion nach der "Geburt" der Puppe? Hat sie etwas bei dir und/oder in eurem Familienleben verändert?
Emily hat sich über Paula total gefreut. Sie wurde von ihr sehr gut angenommen und mittlerweile geht nichts mehr ohne sie. Paula ist überall dabei.
Ich muss sagen ich hatte schon ein bisschen Zweifel.... Die ganze Mühe? Und dann würde Paula irgendwo in der Ecke liegen. Ich hab Emily einfach vorgemacht, was man mit Paula alles machen kann. Füttern, trinken geben, anziehen, kuscheln, busseln oder einfach nur hinsetzen und zuschauen lassen! Und siehe da... Paula ist aus unserer Familie nicht mehr wegzudenken!
Alles in allem hat es Mega Spass gemacht und bin jetzt stolz, was draus geworden ist. Dies war auch bestimmt nicht die letzte Puppe! Mein nächstes Projekt ist schon geplant!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei dir, liebe Angelika und wünsche dir, Emily, Paula und eurer Familie alles Gute!


Wenn euch das Interview mit Angelika und ihr Erfahrungsbericht gefallen oder sogar motiviert hat, es auch einmal zu wagen, eine Schnuckele Stoffpuppe zu nähen, dann freuen wir uns sehr über eure Kommentare. Bei Fragen erreicht ihr mich jederzeit unter: jennifer@pflanzenfaerberin.de oder über das Kontaktformular hier rechts im Blog.


Viele weitere ganz zauberhafte Puppen, die nach meinen E-books gestaltet wurden, gibt es übrigens hier in meiner "Geteilte Freude" Galerie zu sehen. Ich freue mich immer wieder sehr über neuen "Nachwuchs" und eure Fotos :)

Farbenfrohe Grüße und noch eine schöne Woche,

Jennifer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz für Kommentare und Anregungen: