Samstag, 10. September 2016

Puppen Nachthemd DIY

Die erste Schulwoche hat uns einen völlig neuen Rhythmus vorgegeben. Unser großer Sohn hat das "Glück", mit seiner Jahrgangsstufe an einem "Experiment" teilzunehmen, d. h. die Unterrichtsstunden sind je nach Tageszeit verschieden lang, die Pausen auch, der Unterrichtsbeginn ist zwar zur "ersten Stunde", aber Mittwochs und Donnerstag zu einer anderen Uhrzeit als sonst. Und statt wie früher um 13.15 Uhr endet jetzt die reguläre Schulzeit um 15.15 Uhr. Was die Kinder davon halten, das kann man sich ja denken. Für so manche berufstätige Eltern mag es ganz angenehm sein, dass die Kinder jetzt länger in der Schule sind. Aber ich frage mich schon die ganze Woche nach dem Sinn eines solchen Experiments, und ob den Erwachsenen wirklich klar ist, was sie damit anrichten? Es ist ein ziemliches Durcheinander, in dem sich selbst die Lehrer nicht zurecht finden, denn viele kamen diese Woche entweder gar nicht zum Unterricht oder zu spät. Ja, mein Sohn besucht die 10. Klasse eines Berliner Gymnasiums - mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Na, die Chaosforschung gehört ja auch zu den Naturwissenschaften... ;) So langsam schwingen wir uns auf diese abenteuerliche Frequenz ein. Alles ist möglich. Und im Übrigen gilt das Motto: "nicht ärgern, nur wundern" - ist besser für einen erholsamen Schlaf und damit für die Gesundheit... 



Bevor wir - wie von einigen besonders lieben und treuen Lesern meines Blogs (an dieser Stelle einen ganz liebes Dankeschön an euch!) angeregt und gewünscht - mit einer neuen DIY Serie hier gemeinsam in den Puppenherbst starten, möchte ich mit euch ein paar Sachen für kleine Puppenkinder nähen, damit sie in den jetzt immer kühler werdenden Nächten nicht frieren müssen.  Alle die von mir handgemachten (Wunsch-) Puppen sind ja in der Regel mit einem 5-teiligen Bekleidungsset ausgestattet, das in der Adoptionsgebühr (für eine Übersicht bitte diesen Link anklicken!) enthalten ist. Wer gerne mehr Puppenkleidung wünscht, der findet hier (bitte Link anklicken!) Beispiele, die ich bereits auf Anregung von lieben Puppenmamas genäht und in mein Angebot aufgenommen habe. Am beliebtesten ist definitiv das Puppennachthemd. Hier (bitte Link anklicken!) sieht man ein paar Beispiele. Wer gerne selbst so ein Puppennachthemd nähen möchte, der findet in meinem Shop (bitte Link anklicken!) das E-book mit der Anleitung und den Schnittmustern für einfach zu nähende Puppenkleidung. Alle von mir genähten Puppennachthemden sind nach der darin enthaltenen Anleitung und dem Schnittmuster für das Kleid genäht. Auf dem Foto oben seht ihr Lena und Lina in ihren Lieblingsnachthemden, die manchmal auch als Prinzessinnenkleidchen herhalten müssen... 

Beim Zuschnitt des Puppennachthemds bitte die Länge für das Kleid wählen! Das Kleid wird dann genau so genäht wie in der Anleitung beschrieben - mit folgenden Besonderheiten bzw. Ergänzungen:

1.) Vor dem Schließen der Seitennähte des Kleides bitte die Ärmelkante wie beschrieben versäubern (mit der Overlock oder einem kleinen Zick-Zack Stich der Nähmaschine), dann umschlagen und einen Tunnel zum Hindurchziehen eines schmalen Gummibands nähen:



An der Puppe messen wir die erforderliche Länge des Gummibands ab und ziehen es mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel hindurch: 



Wir fixieren das Gummiband an beiden Enden mit ein paar kleinen Zick-zack Stichen und nähen erst dann ganz zum Schluss die beiden Seitennähte des Kleides bzw. Nachthemds:



2.) Am Saum nähe ich bei Puppennachthemden noch eine Spitzenborte an, weil ich finde, dass das ganz gut dazu passt. Aber das ist natürlich Geschmacksache...



Wer jetzt fragt: "Und was ist mit den Jungs?", den muss ich auf nächste Woche vertrösten. Da werden wir uns um die Pyjamas kümmern - versprochen! Ladies first... Diese kleinen Ladies hier sind schon mal bereit für den Sprung ab in die Federn. Ja, um die "Federn" (in Form von einer kuschelig warmen Häkeldecke) werden wir uns auch noch kümmern, und um (Schlaf-) Socken, denn schließlich neigen so manche Mädels zu kalten Füßen... Und mit gewärmten Füßen schläft es sich einfach so viel besser, nicht wahr? 

Ich wünsche viel Freude beim Nähen der Puppennachthemden! Wenn sie euch gefallen, das Nähen geklappt oder nicht geklappt hat und ihr Hilfe braucht, dann teilt es mir gerne über´s Kommentarfeld mit. Ich freue mich außerdem immer auch über eure Anregungen oder Verbesserungsvorschläge.

Vielen Dank und farbenfrohe Grüße,

Jenny

Kommentare:

  1. Was für ein Glück dass Dich Dein Humor nicht verlässt.
    Aus Chaos entsteht ja bekanntlich Ordnung.
    Mal sehen wie lange ihr darauf warten müsst.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    waltraud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Waltraud
      und hab´ ganz herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und die guten Wünsche! "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt" - das ist ein Zitat von Joachim Ringelnatz, und es lebt sich ganz gut , wenn man sich im richtigen Moment daran erinnert... :) Dir auch noch ein schönes und sonniges Wochenende - liebe Grüße,
      Jenny

      Löschen
  2. Das ist eine niedliche Idee....hast du das Puppennachthemd nach deinem Tunika-Schnitt genäht.Den hab ich ja schon als Ebook...und auch schon zweimal nachgearbeitet ;)Viele Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir....Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Frauke, für die erfreuliche Rückmeldung! Ja genau, es ist das Tunikakleid aus dem E-book für die einfach zu nähende Puppenkleidung.
      Ich wünsche dir auch noch eine schöne Woche - ganz liebe Grüße,
      Jenny

      Löschen

Hier ist Platz für Kommentare und Anregungen: