Donnerstag, 29. September 2016

glueckselig

- mit diesem Wort gibt es noch bis zum kommenden Sonntag 5,00 Euro Rabatt in meinem Shop bei DaWanda und in meinem eigenen kleinen Pflanzenfaerberin Shop (bei Bestellungen mit einem Mindestbestellwert von 20 Euro). Da die Software in beiden Shops keine Umlaute erkennt, ist es wichtig, das "ü" als "ue" einzutippen - sonst wird der Rabatt nicht gleich bei der Bestellung abgezogen. Das ist aber nicht weiter schlimm. In solchen Fällen bin ich ja auch noch da und ziehe den Rabatt sozusagen "in Handarbeit" nach der Bestellung noch ab. Warum ich dieses Wort gewählt habe? Nun, es geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf seit ich es von einer lieben Kundin gehört habe. Was für ein schönes Wort - wie ein Regenbogen. So sieht es für mich aus. 


Wie sieht es für euch aus? Was bedeutet Glückseligkeit für euch? Was macht euch glückselig? Viele Kundinnen, die ich bei meiner kreativen Arbeit kennen lernen durfte, haben es mir anvertraut. Und ich bin sehr dankbar dafür, denn das ermöglicht mir, noch besser auf individuelle Wünsche einzugehen. Was mich glückselig macht, das ist wohl seit ich mich nach und nach getraut habe,  über meine kreative Arbeit und mich öffentlich zu schreiben und Fotos zu zeigen, kein Geheimnis mehr. Bei mir sind es meine kleine Familie, das Färben mit Naturfarbstoffen, das Nähen und Gestalten von Puppenkindern und meine Freude am kreativen Gestalten und das dabei Gelernte auch zu teilen. Zu lesen und zu hören, dass dieser "Funke der Glückseligkeit" seit den Anfängen als Pflanzenfaerberin im Jahre 2008 inzwischen mehr als 1500-mal übergesprungen ist, macht mich noch glückseliger (gibt es das überhaupt?). 

Und es gibt mir Halt und Zuversicht in stürmischen Zeiten. Ich hätte nach der Rückkehr aus der Sommerpause nicht öffentlich schreiben sollen, dass ich "sturmfest" geworden bin, denn das hat offensichtlich einen Test provoziert, der mich in ein stürmisches Fahrwasser gebracht hat, wo ich gar nicht hinein wollte. Die Welt der Wortgefechte um angebliche "Kopien" (die gar keine sind) ist nicht meine Welt - schon gar nicht im Zusammenhang mit beleidigenden Worten, und ich lasse mich da auch nicht hinein ziehen. Schweigen und Loslassen. So bin ich jetzt wieder in sanftem Fahrwasser und auf meinem eigenen Kurs und... na, was wohl? Jawohl, als "Pflanzenfaerberin" mit "ae" glückselig mit "ue" ;) 

Bei Fragen oder Anregungen habe ich stets ein offenes Ohr und helfe jederzeit gerne weiter. Bitte dazu einfach Kontakt über das Kontaktformular hier im Blog in der rechten Spalte oder via E-mail bzw. telefonisch (bitte Link anklicken!) aufnehmen.

Mit bestem Dank, farbenfrohen Grüßen und allerbesten Wünschen,

Jennifer

Freitag, 23. September 2016

Eine liebe Geburtstagspuppe

ist seit gestern auf dem Weg zu einem Mädchen, das sich schon sehr auf sie freut. Ist das nicht etwas ganz Wunderbares, wenn man so voller Vorfreude erwartet wird?



Seit ihr großer Bruder an seinem Geburtstag im Frühling seinen Puppenfreund Emil in die Arme und ins Herz geschlossen hat, 



wünscht sie sich nämlich auch eine eine liebe Puppenfreundin - so weich und schnuckelig wie Emil, den sie sich manchmal kurz von ihrem großen Bruder ausleihen darf. 



Ihre Puppenfreundin soll Ida heißen und ein Kleidchen, eine Schürze, Häkelschuhe und eine Strickjacke für die kommenden kälteren Tage bekommen. Und für die Nacht braucht Ida natürlich noch ein Nachthemd:



Aus einem Lieblingsshirt der Puppenmama, das inzwischen zu klein geworden war, habe ich für Ida noch ein Tunikakleidchen genäht. Dazu gab es einen aus Bast gehäkelten Sommerhut. So ist Ida auch für den nächsten Urlaub am Meer bestens ausgestattet. Wenn Ida wüsste, was für tolle Abenteuer sie mit ihrer Puppenmama erwarten... 


Ich bin so gespannt, von diesen zu hören und freue mich wie immer sehr über Fotos von diesen gemeinsamen schönen Erlebnissen. Vielen Dank auch an dieser Stelle für die Zustimmung zur Veröffentlichung der beiden Urlaubsfotos hier im Blog! 

Jetzt wünsche ich erst einmal eine wunderschöne Geburtstagsfeier und kann es kaum erwarten, von der ersten Begegnung zwischen Ida und ihrer Puppenmama zu hören bzw. zu lesen... 

Mit den allerbesten Wünschen,

Jennifer

Dienstag, 20. September 2016

Puppen Pyjama DIY

So, nun sind wie versprochen die Pyjamas für die Puppenjungs an der Reihe. In meinem Puppenatelier leisten mir ja stets meine 4 Puppenmädels Lana, Lena, Lina und Luna Gesellschaft und stehen immer gut gelaunt als Modell für die verschiedenen von mir angebotenen Puppengrößen von 50, 40, 30 und 10 cm zur Verfügung. Aber selbstverständlich sind hier bei uns auch Puppenjungs Zuhause: Drei Puppenjungs um genau zu sein. Jahaaa, Jungs und sogar erwachsene Männer können sich auch für Puppen begeistern! Nach meiner Erfahrung anders als Mädchen und Frauen, also vielleicht etwas zurückhaltender am Anfang - dafür aber mindestens genau so herzlich. Meine beiden Söhne haben zwei der allerersten Pflanzenfaerberin Puppen aus dem seit 2014 erhältlichen GOTS zertifizierten Bio Baumwolle Puppentrikot. Unser Großer (er ist inzwischen schon Teenager) bekam zuerst auf seinen Wunsch hin eine 50 cm Herzle Gliederpuppe, die ihm sehr ähnlich sieht. Der Puppenjunge heißt Max, und er ist hier in meiner kleinen Puppengalerie zu sehen. Sein kleiner Bruder wollte dann natürlich auch gleich eine Herzle Gliederpuppe für sich haben. Ich habe also zusammen mit ihm Ben gestaltet, der etwas kleiner als sein großer Puppenbruder ist, eine 40 cm Herzle Gliederpuppe. Er ist auch hier in der Puppengalerie zu sehen. Beide Puppenjungs werden nach wie vor innig geliebt und haben einen ganz besonderen Platz in den beiden Kindern- bzw. Jugendzimmern. Ich habe neulich mal unserem großen Sohn vorgeschlagen, dass er seinen Max gerne auch zu mir ins Puppenatelier setzen darf, wenn es ihm lieber ist. Ich meinte, dass es ihm vielleicht peinlich ist, Max in seinem im Zimmer sitzen zu haben wenn er Besuch von seinen gleichaltrigen Freunden hat, er sich aber vielleicht nicht trauen könnte, mir das zu sagen. Aber ich lag total falsch und bekam eine völlig empörte Antwort: Nein, Max bleibt bei ihm im Zimmer auf seinem Nachttisch (mit den Kopfhörern an), und seine Freunde - vor allem die Mädchen würden ihn total cool finden! Da war ich wirklich platt! Mein Mann hat sich übrigens den Mini Glücksdrachen von mir genommen. Er mag - genau wie unsere beiden Jungs - Drachen sehr gerne. Das passt also alles wunderbar!

So, nun aber zurück zum eigentlichen Thema und ran an die Nähmaschine: Pyjamas für Puppenjungs. Immer wieder werde ich danach gefragt - meist von Mamas oder Omas, die eine 40 cm Schnuckele Stoffpuppe für ihre Kinder nähen und einkleiden möchten - aber auch von Eltern, die eines meiner selbstgenähten Puppenkinder bei sich Zuhause aufgenommen haben. So nähe ich z. B. jetzt gerade auf Bestellung einen Pyjama für Emil, der seit Mai diesen Jahres bei einer ganz lieben Familie Zuhause ist und mit seinem Puppenpapa, der ihn offenkundig sehr lieb hat (ganz herzlichen Dank für die wunderschönen Fotos auch an dieser Stelle) schon ganz schön viel erlebt hat. Allen Selbermachern antworte ich immer, dass ich zwar kein extra E-book zum Nähen von Pyjamas für Puppenjungs habe, sie aber in meinen bereits veröffentlichten beiden E-books für Puppenkleidung alle Anleitungen und Schnittmuster haben, die sie brauchen. Wie ich das genau meine, das zeige ich hier und heute mal mit freundlicher Unterstützung unserer männlichen Puppenmodelle:



1.) Die Pyjamahose: Ich nehme für diese das von mir für die 40 cm großen Stoff- und Gliederpuppen entworfene Schnittmuster der langen Hose aus dem E-book für einfach zu nähende Puppenkleidung (bitte diesen Link anklicken!) und nähe sie wie in der Anleitung zum Nähen der einfachen Puppenhose beschrieben. Bei Ben (links) habe ich sie aus Bio Baumwolle Nicki genäht, bei Max (rechts) ganz normal aus Baumwolle Webstoff.

2.) Das Pyjama Oberteil ist nach der Anleitung und dem Schnittmuster für das Jersey Hemdchen in diesem E-book hier (bitte den Link anklicken!) genäht. Ich habe bei Ben für das Oberteil einen kuscheligen weißen Bio Baumwolle Nicki gewählt. Aus dem etwas festeren und dickeren Nickistoff lässt es sich also auch nähen. Bei Max habe ich den Baumwollestoff auch für das Oberteil genommen und die Rückseite einfach zur Vorderseite gemacht. Wer möchte, kann das Oberteil noch mit Applikationen z. B. aus Wollfilz verzieren. Für Ben gab es einen kleinen Walfisch.

Wie man sieht, lassen sich aus den bereits bekannten Schnittmustern also auch Pyjama Sets für die Schnuckele Stoff- und Gliederpuppen zaubern! Ich wünsche viel Freude beim Nähen!

Eigentlich hatte ich vor, im Rahmen dieser DIY-Reihe noch die Frage zu beantworten, wie ich die Socken für meine Puppen nähe. Die Antwort ist in einem bereits vor 2 Jahren veröffentlichten E-book Schnittmuster von mir zu finden. Außerdem wollte ich eine kuschelige Puppen Häkeldecke vorstellen, die ich so noch nirgends gesehen habe. Sie wird auf eine - wie ich finde - ganz interessante Art und Weise hergestellt, nämlich eine Mischung aus häkeln und weben. Man könnte auf diese Weise auch eine schöne Babydecke anfertigen. Ich wollte bei diesem Thema (Decken) auch auf bereits veröffentlichte Anleitungen in anderen Blogs verlinken. Das geht natürlich nur mit Einverständnis der jeweiligen Blogbetreiber. Die hatte ich erfragt und auch bekommen. Ja, und dann hatte ich ja noch den "Angstauflöser" angekündigt. Alles, was ich hier von meinen eigenen Werken bei mir im Blog zeigen wollte,  sind garantiert Originale, die noch in keinem anderen Blog zu sehen waren! Eigentlich kein Grund, sich Sorgen zu machen. Ganz im Gegenteil: Sie sollen Freude machen - vor allem natürlich den kleinen und großen Puppenfreunden. Inzwischen habe ich aber erkannt, dass es besser ist, wenn ich hiermit die DIY Serie "Alles für die Puppennacht" beende. Ob, wann und in welcher Form ich sie in anderem Rahmen veröffentlichen werde, das wird sich zeigen.

Ich danke euch von ganzem Herzen für alles Schöne und Erfreuliche, das ich von euch als Rückmeldung zu meiner kreativen Arbeit erfahre!

Einen schönen Start in die neue Woche, bis bald und farbenfrohe Grüße,

Jenny

Samstag, 10. September 2016

Puppen Nachthemd DIY

Die erste Schulwoche hat uns einen völlig neuen Rhythmus vorgegeben. Unser großer Sohn hat das "Glück", mit seiner Jahrgangsstufe an einem "Experiment" teilzunehmen, d. h. die Unterrichtsstunden sind je nach Tageszeit verschieden lang, die Pausen auch, der Unterrichtsbeginn ist zwar zur "ersten Stunde", aber Mittwochs und Donnerstag zu einer anderen Uhrzeit als sonst. Und statt wie früher um 13.15 Uhr endet jetzt die reguläre Schulzeit um 15.15 Uhr. Was die Kinder davon halten, das kann man sich ja denken. Für so manche berufstätige Eltern mag es ganz angenehm sein, dass die Kinder jetzt länger in der Schule sind. Aber ich frage mich schon die ganze Woche nach dem Sinn eines solchen Experiments, und ob den Erwachsenen wirklich klar ist, was sie damit anrichten? Es ist ein ziemliches Durcheinander, in dem sich selbst die Lehrer nicht zurecht finden, denn viele kamen diese Woche entweder gar nicht zum Unterricht oder zu spät. Ja, mein Sohn besucht die 10. Klasse eines Berliner Gymnasiums - mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Na, die Chaosforschung gehört ja auch zu den Naturwissenschaften... ;) So langsam schwingen wir uns auf diese abenteuerliche Frequenz ein. Alles ist möglich. Und im Übrigen gilt das Motto: "nicht ärgern, nur wundern" - ist besser für einen erholsamen Schlaf und damit für die Gesundheit... 



Bevor wir - wie von einigen besonders lieben und treuen Lesern meines Blogs (an dieser Stelle einen ganz liebes Dankeschön an euch!) angeregt und gewünscht - mit einer neuen DIY Serie hier gemeinsam in den Puppenherbst starten, möchte ich mit euch ein paar Sachen für kleine Puppenkinder nähen, damit sie in den jetzt immer kühler werdenden Nächten nicht frieren müssen.  Alle die von mir handgemachten (Wunsch-) Puppen sind ja in der Regel mit einem 5-teiligen Bekleidungsset ausgestattet, das in der Adoptionsgebühr (für eine Übersicht bitte diesen Link anklicken!) enthalten ist. Wer gerne mehr Puppenkleidung wünscht, der findet hier (bitte Link anklicken!) Beispiele, die ich bereits auf Anregung von lieben Puppenmamas genäht und in mein Angebot aufgenommen habe. Am beliebtesten ist definitiv das Puppennachthemd. Hier (bitte Link anklicken!) sieht man ein paar Beispiele. Wer gerne selbst so ein Puppennachthemd nähen möchte, der findet in meinem Shop (bitte Link anklicken!) das E-book mit der Anleitung und den Schnittmustern für einfach zu nähende Puppenkleidung. Alle von mir genähten Puppennachthemden sind nach der darin enthaltenen Anleitung und dem Schnittmuster für das Kleid genäht. Auf dem Foto oben seht ihr Lena und Lina in ihren Lieblingsnachthemden, die manchmal auch als Prinzessinnenkleidchen herhalten müssen... 

Beim Zuschnitt des Puppennachthemds bitte die Länge für das Kleid wählen! Das Kleid wird dann genau so genäht wie in der Anleitung beschrieben - mit folgenden Besonderheiten bzw. Ergänzungen:

1.) Vor dem Schließen der Seitennähte des Kleides bitte die Ärmelkante wie beschrieben versäubern (mit der Overlock oder einem kleinen Zick-Zack Stich der Nähmaschine), dann umschlagen und einen Tunnel zum Hindurchziehen eines schmalen Gummibands nähen:



An der Puppe messen wir die erforderliche Länge des Gummibands ab und ziehen es mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel hindurch: 



Wir fixieren das Gummiband an beiden Enden mit ein paar kleinen Zick-zack Stichen und nähen erst dann ganz zum Schluss die beiden Seitennähte des Kleides bzw. Nachthemds:



2.) Am Saum nähe ich bei Puppennachthemden noch eine Spitzenborte an, weil ich finde, dass das ganz gut dazu passt. Aber das ist natürlich Geschmacksache...



Wer jetzt fragt: "Und was ist mit den Jungs?", den muss ich auf nächste Woche vertrösten. Da werden wir uns um die Pyjamas kümmern - versprochen! Ladies first... Diese kleinen Ladies hier sind schon mal bereit für den Sprung ab in die Federn. Ja, um die "Federn" (in Form von einer kuschelig warmen Häkeldecke) werden wir uns auch noch kümmern, und um (Schlaf-) Socken, denn schließlich neigen so manche Mädels zu kalten Füßen... Und mit gewärmten Füßen schläft es sich einfach so viel besser, nicht wahr? 

Ich wünsche viel Freude beim Nähen der Puppennachthemden! Wenn sie euch gefallen, das Nähen geklappt oder nicht geklappt hat und ihr Hilfe braucht, dann teilt es mir gerne über´s Kommentarfeld mit. Ich freue mich außerdem immer auch über eure Anregungen oder Verbesserungsvorschläge.

Vielen Dank und farbenfrohe Grüße,

Jenny

Freitag, 2. September 2016

5 herbstliche Mini Babypuppen

habe ich aus der August Sommerpause mitgebracht. Meine Lieben und ich sind zum ersten Mal per Schiff gereist, das während der Tour rund um die Küsten der Ostsee auch unser Zuhause war. Fragt nicht, wie viel Überwindung mich das gekostet hat - wo ich mich als sehr erdverbundener Mensch doch eigentlich nur mit beiden Beinen fest auf dem Boden so richtig wohl fühle... Aber was soll ich sagen? Ich habe mich von der Euphorie meiner 3 Männer (also gemeint ist damit immer mein Ehemann und unsere beiden Jungs) anstecken lassen und bin spätestens nach dem ersten schweren Sturm auf dem Meer mit Windstärken von 10 bis 12 zum Seebär/ zur Seebärin mutiert. Ich hatte vor Betreten des Schiffes so gehofft und gebetet, dass mir das erspart bleiben würde. Meine Freundinnen haben versucht, mich damit beruhigen, dass schwere Stürme auf der Ostsee während der Sommermonate eine absolute Ausnahme wären. Aber ihr wisst, wie das ist im Leben: Je mehr ihr euch vor etwas fürchtet, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es euch begegnet. Bei uns fand diese Begegnung gleich am zweiten Tag unserer Schiffsreise statt. Aber das ist eine andere Geschichte, auf die ich noch zurückkommen werde, denn sie hat mich ebenfalls inspiriert. Heute möchte ich euch erst einmal zeigen, zu was mich ein weiterer Höhepunkt in Sachen Naturerlebnis inspiriert hat:



Diese neuen herbstlichen Mini Babypuppen haben einen naturweißen Strampelanzug und rote Babymützchen (mit feinen Bindebändern, also zum An- und Ausziehen) im Fliegenpilz Design



Wie immer sind sie ca. 10 cm groß und haben Haare aus meinem pflanzengefärbten Puppenmohair (der Farbton ist goldblond), die zu frechen kleinen Zöpfchen geflochten sind. 



Der Strampelanzug ist wieder aus Bio Baumwolle Nicki mit einem applizierten Herzchen aus Bioland Schurwollefilz. Genäht habe ich sie aus dem Bio Baumwolle Puppentrikot im Farbton apricot. Ihre Füllung besteht aus Kapokfasern, Holz und Sisal, was sie sehr beweglich macht. Sie können also nicht nur stehen und sitzen, sondern auch z. B. krabbeln... 


Die Idee zu diesen neuen Minis kam mir, als wir in Helsinki/Finnland angelegt haben und eine wunderschöne Zeit im nahe gelegenen Nuuksio Nationalpark in Espoo verbracht haben. 



In dieser Naturidylle haben wir jede Menge wilde Beeren gepflückt und genascht sowie viel über Pilze gelernt. 

Dabei ist uns auch dieser hier begegnet:


Man sollte von ihm natürlich die Finger lassen - aber ist er nicht hübsch mit seinem roten Mützchen? 

Wer sehen möchte, wer und was uns sonst noch alles auf unserer Schiffsreise rund um die Ostsee begegnet ist, der findet einen kleinen Fotorückblick auf meiner Instagram Seite

Die neuen Minis mit ihren roten Käppchen könnt ihr ab sofort hier in meinem Internetshop adoptieren. Es gibt 2 mit blauen Augen, 2 mit grünen Augen und ein Püppchen mit braunen Augen. Ich bin schon sehr gespannt, wohin die Kleinen verreisen dürfen.


Aktualisierung: Alle Mini Babypuppen haben jetzt schon ein Zuhause gefunden. Ich danke euch allen sehr! Und wenn es dieses Mal nicht geklappt haben sollte, nicht traurig sein: Anfang Oktober gibt es die nächsten Minis. Und für November/ Dezember habe ich eine Sonderedition geplant. Vielleicht sind es dann auch mal mehr als 5 im Monat. Ich gebe mein Bestes und danke euch für´s Daumendrücken, dass das mit der Zeitplanung alles so klappt wie ich gerne möchte...




So, ich freue mich auf eine wunderschöne kreative Herbstzeit mit euch! Es gibt noch einige Ideen in meinem Gepäck - z. B. eine neue DIY Serie mit Bekleidungsvariationen aus meinen E-books und anderen Dingen, die Schnuckele Stoff- und Gliederpuppen im kommenden Herbst und zum Schlafengehen so brauchen. Und da schließt sich jetzt auch der Kreis zum Anfang dieses Posts, denn ich werde euch dabei einen kleinen Mutmacher vorstellen, der Angst auflösen kann. Es soll ja Puppenkinder geben, die Angst vor einem Monster unter dem Puppenbett haben ;) Und es soll Erwachsene geben, die Angst vor schaukelnden Schiffen und Stürmen haben. Ts, ts, ts... Da hilft so ein kleiner Mutmacher in aller Regel. Also bei mir hat er geholfen: Ich bin jetzt nämlich schwindelfrei und absolut seetauglich :)

Nachtrag: Sorgen, dass ich dabei etwas bereits Veröffentlichtes kopieren könnte oder wollen würde, sind völlig unbegründet und konnten von mir inzwischen hoffentlich ausgeräumt werden. 

Ahoi - und ein schönes Wochenende euch allen. Bis bald und farbenfrohe Grüße,

Jennifer