Samstag, 4. Juni 2016

#puppenundbücher oder Lisas Geschichte

Ja, ich bin jetzt auch (endlich) bei Instagram :) Und ganz ehrlich - ich frage mich, warum ich erst jetzt die Tür zu dieser kreativen Wunderwelt gefunden und geöffnet habe. Ich bin ganz hin und weg von dem lieben Empfang, der wirklich unglaublich beeindruckenden kreativen Vielfalt und dem sehr sympathischen Austausch. Ich weiß immer noch gar nicht, wo ich zuerst schauen, herzen und kommentieren soll und gebe zu: Mich hat´s erwischt. Ich bin verliebt. Und meine Sorge, dass bei noch mehr social media womöglich das Familienleben und/ oder meine kreative Arbeit zu kurz kommen könnten, war auch unbegründet - zumindest bisher... ;) Aber das liegt vielleicht daran, dass ich grundsätzlich nicht lange am PC oder Handy ruhig sitzen kann. Spätestens nach einer halben Stunde müssen meine Hände etwas (er-) schaffen oder gestalten - und zwar in der realen Welt, nicht in der digitalen. So, und damit hätten wir die Überleitung zu meinem eigentlichen Thema: Das nächste Gemeinschaftsprojekt. Meine Freundin und Puppenmacher Kollegin Heike von Heikeleien Puppen und ich hatten ja zu Beginn des Jahres ein Märchen Gemeinschaftsprojekt, das nicht nur uns beiden viel Freude bereitet hat. Dabei sind die Puppenschwestern Schneeweißchen und Rosenrot entstanden, die ich hier im Blog vorgestellt habe. Jetzt im Sommer wollten wir gerne noch einmal so ein Gemeinschaftsprojekt starten. Erst hatten wir an Hänsel und Gretel gedacht. Aber das Märchenthema passt einfach so viel besser in die Herbst- oder Winterzeit. Deshalb soll es jetzt im Juni ganz generell um Lieblingsgeschichten oder -bücher gehen und natürlich die von ihnen inspirierten Puppen. Auf diese Idee hat mich eine ganz wunderbare Frau gebracht, deren herzerwärmende Geschichten mich schon seit meiner Kindheit begleiten.

"Ich glaube, Menschen werden glücklicher, wenn sie Puppen und Märchenbücher bekommen." 

Astrid Lindgren 

Ich glaube das auch :) Aber ich denke, dass das ebenso für Puppen und ganz generell für solche Bücher gilt, die das Herz berühren. Von Astrid Lindgrens Kinderbüchern hat eines ganz besonders mein Herz berührt - und zwar genau zu der Zeit als ich mit ihm das Lesen gelernt habe: 


Ich wollte mich daher einem schwedischen Puppenmädchen widmen, die in diesem für mich ganz besonderen Buch von Astrid Lindgren die Rolle der Erzählerin einnimmt. Na, wer ist das wohl?

Wie ich schon erfahren habe, gibt es noch andere Lieblinge aus den Geschichten von Astrid Lindgren, die zu wunderschönen Puppen inspiriert haben oder jetzt gerade inspirieren. Wer auch bei Instagram ist, kann Fotos dazu mit dem Hashtag #puppenundbücher oder #dollsandbooks posten. Aber bitte denkt daran, dass so manche besondere Namen wie z.B. Pippi Langstrumpf als Wortmarke geschützt sind (ihr könnt das hier in der Markenrecherche des DPMAregisters prüfen) und daher nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden dürfen. 

So, nun bin ich gespannt, ob meinem bislang ganz einsamen Foto zum Hashtag #puppenundbücher auf Instagram noch weitere folgen werden, und welches eure Lieblings(kinder)bücher sind. Und wenn ihr meinem kreativen Tagebuch auf Instagram (s. Link in der rechten Seitenleiste unten) folgen wollt, dann freue ich mich selbstverständlich auch sehr!

Aktualisierung: Ich freue mich, dass mittlerweile schon einige von Lieblingsbüchern inspirierte Puppen unter dem #pupppenundbücher bzw- #dollsandbooks zu finden sind. 

Diese 40 cm große Herzle Gliederpuppe namens Lisa ist jetzt auch dabei:



Lisa wollte unbedingt noch eine apfelgrüne Strickjacke (passend zu den Ringelsöckchen) und gerne auch noch 2 große Brüder, eine beste Freundin und 3 weitere liebe Spielkameraden aus der Nachbarschaft, ein Lämmchen und ... ganz bestimmt auch noch eine liebe Puppenmama... 

Aktualisierung: Noch bevor ich die Knöpfchen an ihrer apfelgrünen Strickjacke annähen konnte, hatte Lisa eine ganz liebe Puppenmama gefunden - vielen herzlichen Dank und ganz viel Freude mit Lisa!


Die 40 cm großen Herzle Gliederpuppen sind genau richtig für alle kleinen und großen Puppenfreunde, die ein mittelgroßes, aufwändig und detailgetreu gestaltetes Puppenkind zum Spielen und Ankleiden wünschen. Sie sind die größeren Geschwister der 30 cm kleinen Herzle Baby Gliederpuppen. Die nahezu geraden Arme und Beine (Ellbogen und Knie sind jedoch erkennbar) sind mit einer sauberen und sehr stabilen Naht von innen so in das Bauchteil eingenäht, dass die Puppe einen wunderschön geformten Po hat, auf dem sie alleine und stabil sitzen kann. Wie ihre Puppengeschwister hat auch das 40 cm große Herzle Puppenkind eine niedliche Stupsnase, hübsche kleine Ohren, einen dezent mit Knötchenstich gestickten Bauchnabel sowie aufwändig gestaltete "Knubbelfüße", die wie gemacht sind für diese Schnürschuhe aus pflanzengefärbtem Bioland Schurwollefilz:


Der Körper ist aus dem GOTS zert. Bio Baumwolle Puppentrikot im Farbton apricot genäht. Die doppelte Hautschicht sorgt für maximale Stabilität und Haltbarkeit. Die langen Haare sind aus pflanzengefärbtem Puppenmohair im Farbton hell schwedenblond und können mit den Fingern oder einer weichen Bürste frisiert werden. Wie alle Herzle Gliederpuppen hat auch Lisa ein pflanzengefärbtes Herz aus Bio Schurwollefilz...



...und ist schön fest mit reiner Bioland Vlieswolle (zum Hineinkuscheln, s. Foto) und natürlich ganz viel Liebe gefüllt :)



Ich bin sehr gespannt, welche von Lieblingsbüchern inspirierte Puppenkinder sich noch zu Lisa gesellen werden und freue mich darauf, sie kennen zu lernen. 

Bis bald und farbenfrohe Grüße,

Jennifer

Kommentare:

  1. Die Idee Märchenpuppen zu nähen, finde ich wunderschön. Viele kleine (und sicher auch größere) Mädchen lieben Märchen. Eine Puppe nach Astrid Lindgren ist etwas besonderes und ich bin schon ganz neugierig auf das neue Puppenkind.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      vielen Dank für deine lieben Worte und die erfreuliche Rückmeldung! Im Herbst und Winter wird es bestimmt noch ein oder zwei weitere Märchenpuppen geben, die ich hier vorstellen kann. Auf die neue, von Astrid Lindgrens Bullerbü Geschichten inspirierte Puppe bin ich selbst auch ganz gespannt. Die langen schwedenblonden Haare habe ich gestern mit einer neuen Technik gestaltet. Es hat wunderbar geklappt - ich werde bald berichten... :)
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
      Jennifer

      Löschen

Hier ist Platz für Kommentare und Anregungen: