Samstag, 5. März 2016

Die Sterntaler

Ein Märchen der Brüder Grimm 

A fairy tale by Grimm brothers, english text below

Es war einmal ein kleines Mädchen, dem waren Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, daß es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr hatte, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte. Es war aber gut und fromm. Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld.



Da begegnete ihm ein armer Mann, der sprach: "Ach, gib mir etwas zu essen, ich bin so hungrig." Es reichte ihm das ganze Stückchen Brot und sagte: "Gott segne dir's", und ging weiter. 



Da kam ein Kind, das jammerte und sprach: "Es friert mich so an meinem Kopfe, schenk mir etwas, womit ich ihn bedecken kann". Da tat es seine Mütze ab und gab sie ihm. 



Und als es noch eine Weile gegangen war, kam wieder ein Kind und hatte kein Röcklein an und fror. Da gab es ihm seins. 



Endlich gelangte es in einen Wald, und es war schon dunkel geworden, da kam noch eins und bat um ein Hemdlein, und das fromme Mädchen dachte: "Es ist dunkle Nacht, da sieht dich niemand, du kannst wohl dein Hemd weggeben". Es zog das Hemd ab und gab es auch noch hin.


Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte... 



...fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler. Und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. 



Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag.


ENDE

***
There was once upon a time a little girl whose father and mother were dead, and she was so poor that she no longer had a room to live in, or bed to sleep in, and at last she had nothing else but the clothes she was wearing and a little bit of bread in her hand which some charitable soul had given her. She was good and pious, however. And as she was thus forsaken by all the world, she went forth into the open country, trusting in the good God.
Then a poor man met her, who said, "Ah, give me something to eat, I am so hungry."
She handed him the whole of her piece of bread, and said, "May God bless you," and went onwards.
Then came a child who moaned and said, "My head is so cold, give me something to cover it with."
So she took off her hood and gave it to him. And when she had walked a little farther, she met another child who had no jacket and was frozen with cold. Then she gave it her own, and a little farther on one begged for a frock, and she gave away that also.
At length she got into a forest and it had already become dark, and there came yet another child, and asked for a shirt, and the good little girl thought to herself, "It is a dark night and no one sees you, you can very well give your shirt away," and took it off, and gave away that also.

And as she so stood, and had not one single thing left, suddenly some stars from heaven fell down, and they were nothing else but hard smooth pieces of money, and although she had just given her shirt away, she had a new one which was of the very finest linen. Then she put the money into it, and was rich all the days of her life.

END

*** 

Wer das Sterntaler Mädchen in sein Leben lassen möchte, der findet es jetzt hier. Das Sterntaler Mädchen ist bereits vergeben! Vielen lieben Dank!

If you want to bring this Star Talers girl into your life, you can find her here. The Star Talers girl has already found a home! Thank you very much!


***

Ab sofort biete ich übrigens die Option "Mohairtressenhaare" gegen Aufpreis bei allen nach individuellen Wünschen gestalteten Puppen an. Alle wichtigen Informationen dazu gibt es hier in meinem Internetshop (Link).

Und auch die Option "nadelgefilztes Köpfchen" möchte ich in Zukunft anbieten. Mehr darüber hier in meinem Shop (Link).

***

Ganz herzlichen Dank für all die lieben Rückmeldungen, das Interesse und all die wundervollen Inspirationen!

Mit besten Wünschen und farbenfrohen Grüßen,

Jenny

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz für Kommentare und Anregungen: