Montag, 20. April 2015

Flo, Molly, Polly und das Wangenrot

Oft werde ich gefragt, ob ich das Wangenrot aus meinen Puppen Materialpackungen auch einzeln zum Kauf anbiete. Da gewichtigere Argumente dagegen als dafür sprechen, muss ich die Frage leider immer wieder verneinen. Der Hauptgrund dafür, dass ich keine Kleinbestellungen dieser Art mehr abwickeln kann und insgesamt auch weniger Produkte anbiete als noch vor ein paar Jahren ist einfach, dass ich neben der Beratung, der Bestellabwicklung und natürlich dem Familienleben sowie dem "bisschen" Haushalt meiner geliebten Pflanzenfärberei und Puppenkunst genug Zeit und Raum in meinem Leben geben möchte muss, denn die Kreativität ist schlicht und einfach mein Lebenselexier! Aber wenn ich dann berichte, wie einfach das Wangenrot selbst hergestellt werden kann, dann ist die Enttäuschung immer wieder ganz schnell verflogen. Und da ich öfter danach gefragt werde, möchte ich heute hier im Blog zeigen, wie das Wangenrot erstmals oder zur Auffrischung aufgetragen wird. 

Diese drei ganz frisch "geschlüpften" Stramperle Erstlingspuppen wollten mir unbedingt dabei helfen. Hier sieht man diese drei noch ohne Wangenrot - in meinem Puppenstudio:


Wie unschwer zu erkennen ist, werden die Flo, Molly und Polly durch das Wangenrot erst so richtig "lebendig", stimmt´s? 

Den Unterschied macht ein kleines Wangenrot Tüchlein. Um dieses ganz leicht selbst herzustellen, streicht man einfach mehrere Male fest mit einem für die Gesundheit und Umwelt unbedenklichen Wachsmalstift von Stockmar über einen weichen Bio Baumwolle Nickistoff. Das war es schon. So einfach ist das! Zum Auftragen wird das Wangenrot Tüchlein am besten so wie oben gezeigt über den Zeigefinger der Schreibhand gelegt und dann streicht man im Uhrzeigersinn ganz sanft kreisförmig über die Bäckchen.


Wie großzügig man es aufträgt, das ist natürlich Geschmacksache. Ich gebe bei den Pflanzenfaerberin Wunschpuppen gerne noch ein Tüpfchen auf die Stupsnase, ein wenig auf die Hände, die Ellbogen, den Bauchnabel, die Pobäckchen, die Knie und die Füße. Der Puppenkörper wirkt dann einfach auch "lebendiger". Das Wangenrot verblasst übrigens im Laufe der Zeit. Deshalb empfehle ich jeder Puppenmama, es bei Zeiten wie soeben gezeigt aufzufrischen. Alle Pflanzenfaerberin Puppen haben so ein Wangenrot Tüchlein in ihrem "Erste Hilfe" Set bei sich, wenn sie sich auf den Weg in ihr Zuhause machen.

Eine wunderschön sonnige Frühlingswoche noch und farbenfrohe Grüße,

Jennifer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz für Kommentare und Anregungen: