Freitag, 27. Februar 2015

Die Reise einer Wunschpuppe

...von der ersten Kontaktaufnahme, über den gemeinsamen Ideen- und Gedankenaustausch bis zur "Geburt" in meinem Puppenatelier, dem darauf folgenden Gestalten ihrer Wunschkleidung und schließlich dem Aufbruch in ihr Zuhause ist für mich und nach meinem Eindruck auch für die zukünftigen Puppenmamas oder -papas immer eine sehr spannende Zeit. Seit letztem Jahr sind fast alle meine Puppenkinder Wunschpuppen. Ich hatte das nicht so geplant. Es hat sich einfach so ergeben. Die meisten Interessenten hatten sich schon vorab hier auf meiner Webseite über die von mir angebotenen Wunschpuppen informiert und genaue Vorstellungen zum Aussehen ihrer Lieblinge im Kopf. Und mir macht es sehr viel Freude die Wünsche, Lieblingsfarben und -materialien der kleinen und großen Puppenfans dieser Welt kennen zu lernen und das gemeinsam entwickelte Bild mit meiner kreativen Handschrift umzusetzen. Dieser Austausch bringt ganz oft neue Ideen mit sich, von denen beide Seiten so begeistert sind, dass ich sie oft sehr gerne und dankbar in mein Produktsortiment aufnehme. Die regelmäßigen Leser meines Blogs erinnern sich bestimmt noch an die beiden Wunschpuppenschwestern Emma und Ylvi, die kurz vor den Winterferien in meinem Puppenatelier geboren wurden. Die beiden durften hier eine Woche lang im Nachthemdchen alles machen, was Puppenbabies und Puppenkinder in ihrem Alter gerne machen, z. B. all die schönen Bilderbücher anschauen:


Und sie hatten mir fest versprochen, nach dem Aufstehen auch immer gleich die Pantoffelchen anzuziehen, denn warme Puppenfüße sind bekanntlich die beste Vorbeugung gegen Puppenschnupfen ;)


Als ich wieder da war, konnten es die beiden kaum erwarten, endlich in die gewünschten Anziehsachen zu schlüpfen. Ylvi sollte ein Kleid aus einem wunderschönen Tilda Blümchenstoff bekommen. Für den Winter hatten wir ihr ein paar warme Yeti-Stiefelchen versprochen. Und in Kombination mit einer flauschigen Weste aus demselben Schurwolleplüsch und der Bommelmütze (gestrickt nach dieser Gratisanleitung von mir) entstand ein trendiges Winter Outfit, das perfekt zu diesem Puppenmädchen mit so einem schönen skandinavischen Namen passt.


Und wenn es noch etwas wärmer sein darf, dann ist diese Jacke garantiert richtig:


Und klar - Yeti-Stiefelchen sind schön für den Winter, aber im kommenden Frühling und Sommer freut sich jedes Puppenmädchen über ein Paar gehäkelte Spangenschuhe ;)


Und irgendwie kamen wir dann noch auf die Idee mit diesen Tütüs, die nicht nur an einer Ballerina, sondern auch im Alltag so niedlich aussehen, wenn sie unter einem Kleidchen hervor spitzen dürfen:


Klar, dass die kleine Schwester Emma auch unbedingt so ein Tütü unter ihrem Kleidchen bekommen sollte:



Und wer Häschen so sehr mag, der hat eine absolute Lieblingsmütze:


Wenn so viel Liebe im Spiel ist, dann ist es völlig verständlich, dass die Frage auftaucht, ob es mir denn nicht schwer fallen würde, die Wunschpuppen loszulassen und auf die Reise zu ihren Puppenmamas oder -papas zu schicken. Das ist bei mir zum Glück nicht der Fall. Ich sehe mich sozusagen als Hebamme für Puppenkinder - ich helfe also bei der "Geburt" einer Wunschpuppe, die jede für sich immer etwas ganz Besonderes ist. Aber ich lege die süßen Kleinen dann auch sehr gerne der Mama oder dem Papa in die Arme :) 
Nur wenn ich von Anfang an weiß, dass ich eine Puppe für mich zum Behalten nähen möchte, dann behalte ich sie selbstverständlich. Entscheidend ist die Absprache, die man sozusagen vor der "Geburt" trifft. Und Wunschpuppen, die sind natürlich für die Wunschmamas und -papas vorbestimmt. Und wenn sie dann "flügge" sind, dürfen sie sicher und kuschelig eingehüllt in ganz viel weichem Seidenpapier zu ihnen reisen.


Wer gerne eine individuelle Wunschpuppe von mir bekommen möchte, den würde ich bitten, sich hier auf meiner Webseite einen Überblick über die verschiedenen Größen, Bekleidungen und Preise zu verschaffen, und seine Wünsche zusammen zu fassen. Puppenkleidung für "Pflänzchen" gibt es bei mir selbstverständlich auch! Hier habe ich eine (noch erweiterbare) Übersicht mit Fotos und nach Größen gestaffelten Preisen. Neue Wunschpuppenbestellungen kann ich wieder nach Ostern entgegen nehmen. Interessierte können aber selbstverständlich schon vorher mit mir Kontakt aufnehmen (z. B. über jennifer@pflanzenfaerberin.de) und ihre April-Wunschpuppe bei mir reservieren.

Ich bin schon voller Vorfreude und wünsche jetzt erst einmal ein wunderschönes Wochenende - farbenfrohe Grüße,

Jennifer